Bewerben kann man sich mit Fotos unter der folgenden
E-Mail-Anschrift:  
Wir wählen aus und senden dann die Anmeldung zu.

Tüte

Hier sind die MoKuzuMimi-Spielregeln (das Kleingedruckte):
Jeder Teilnehmer erhält eine begrenzte Zahl (ca. 25) von transparenten MoKuzuMimi-Tüten im Format 35cm (b) x 45cm (h). Das Kunstwerk muss in der Tüte sein und auch hineinpassen. Die Tüte hängt an einem Nagel (an einem Befestigungspunkt) am Griff, der Schriftzug MoKuzuMimi ist vorn und lesbar und der Preis (maximal €100,–) ist sichtbar. Der Preis gilt pro Tüte, es geht also nicht, dass z.B. vier Arbeiten in der Tüte sind und sie dann einzeln verkauft werden.

Alle Kunst hängt an der Wand, es gibt keine Bauchläden, Sockel, Möbelstücke, Vorratstaschen oder Bodenauslagen. Dafür gibt es eine Garderobe und eine Abstellmöglichkeit im Atelier. Klappstühle werden nur für Gebrechliche bereitgehalten und zum Herunternehmen der Tüten gibt es Greifer, Leitern sind zu sperrig. Visitenkarten, Infomaterialen, Kataloge etc. können an der Wand zwischen den eigenen Tüten angebracht werden. Die Hängefläche ist begrenzt und wird vorher aufgeteilt. Erfahrungsgemäß ist für jeden Teilnehmer Platz für circa 10–20 Tüten. Jeder Teilnehmer kann soviel aufhängen, wie Nägel (für jeden dieselbe Anzahl) an seinem Platz sind. Die Arbeiten werden am 5.12. von 15 bis 18 Uhr gehangen und das Licht installiert, später hängen geht nicht. Erfahrungsgemäß beginnt der Run auf die Tüten schon vor 18 Uhr, deshalb geht Hängen in letzter Minute überhaupt nicht. Jeder Künstler stellt in eigener Verantwortung aus, verkauft auf eigene Rechnung und bewacht und sichert sein Kunstwerk selbst. Es kann bei Verkauf nachgehangen werden. Wer nicht selber anwesend sein kann, sollte einen kompetenten Vertreter schicken. Künstler und Werke (die nicht verkauften) bleiben bis zum Ende der Veranstaltung, also bis Mitternacht, präsent. Am 7.12. um 0 Uhr (also noch in der gleichen Nacht) werden alle Arbeiten vom Nagel geholt und wieder mitgenommen, danach räumen wir gemeinsam auf.

Wer mitmacht, erkennt die Spielregeln an, wer sich nicht daran hält, muss leider wieder einpacken.